Archiv » 2009 » Ausgabe 1+2/2009 »

Rubriken

Martin Ebbing gestorben

Unser Freund und Kollege Martin Ebbing ist am 1. Dezember 2008 in Berlin gestorben. Als Mitglied von „Weltreporter.net" berichtete er für deutsche Medien aus und über den Iran. In der Medienlandschaft und bei Experten für die Region genoss er wegen seiner Berichte ein hohes Ansehen. Martin wird uns und seinen Lesern und Hörern fehlen. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Martin starb an einer Hirnblutung, die auf einen Herzinfarkt gefolgt war. Er wurde wegen des Infarkts zunächst in Teheran behandelt, dann aber nach Deutschland geflogen. Für Rettungsflug und Behandlung sind Kosten in Höhe von ca. 100 000 Euro entstanden. Leider war unser Kollege Martin Ebbing nicht krankenversichert. Wir wissen nicht warum, möchten der Familie aber möglichst viel von der finanziellen Last abnehmen. Deshalb bitten wir um Spenden. Die Weltreporter sowie zahlreiche weitere Journalisten aus Deutschland und dem Ausland sowie einige Unternehmen haben bisher rund 40. 000 Euro gespendet. Das deckt die entstandenen Kosten nur zum Teil, deshalb würden wir uns über weitere Spenden sehr freuen. Sie können auf folgendes Konto überwiesen werden:

Notar Prof. Dr. Peter Raue,

Stichwort „Verein Weltreporter, Spendenaktion Martin Ebbing"

Berliner Volksbank

Kto. 885 21 000 61

BLZ 100 900 00

Aktuelle Informationen finden Sie stets unter

www.notfall.weltreporter.net.

An dieser Stelle wollen wir auch dem Verein Journalisten helfen Journalisten danken und unsere Kollegen ermuntern, diesen zu fördern ( www.journalistenhelfen.org).

Der Vorstand von Weltreporter.net

Clemens Bomsdorf, Jürgen Stryjak,

Corinna Arndt, Eva Corell, Marcus Bensmann

Erschienen in Ausgabe 01+02/2009 in der Rubrik “Rubriken” auf Seite 54 bis 55. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.