Archiv » 2009 » Ausgabe 4+5/2009 »

Service

Boulevard seriös

Titelseite

(1) + Zeitungskopf: Der Schriftzug steht einfach und klar auf rotem Grund. Gut lesbar, nicht überladen, keine unnötigen Informationen.

(2) + Anrissleiste: Links über dem Kopf ist ein Hinweis auf drei Beilagen, die man aus der Mitte herausnehmen kann.

(3) + Typografie: Die serifenlose Überschriftentype ist gut lesbar.

(4) – Leseabläufe: Über den Überschriften stehen Dachzeilen, teilweise in Versalien. Dachzeilen werden oft nicht gelesen, weil der Leser vom großen zum kleinen Element vorgeht. Der Aufmacher ist nach unten versetzt, obwohl die große Überschrift und das Bild sicher zuerst betrachtet werden. Besser: Aufmacher direkt unter dem Zeitungskopf platzieren.

(5) – Negativ-Schrift: Die Aufmacher-Überschrift ist negativ gesetzt, was nicht gut lesbar ist und insgesamt einen tristen Eindruck macht.

(6) – Umgang mit Bildern: Das Aufmacher-Bild zeigt ein Bankgebäude mit viel Wand, die anderen Bilder zeigen Porträts. Einen spannenden Bildschnitt sucht man auf dieser Seite vergeblich.

(7) + Anzeigenplatzierung: Die Anzeigen unten und links sind gut ins Gesamtbild der Zeitung integriert. Sie stören nicht weiter.

Innenseiten

(1) + Aufmacher: Bei diesen beiden regulären Innenseiten sind die Aufmacher durch die Überschriften-Größen, die Platzierung und die Länge der Artikel gekennzeichnet.

(2) + Galerie: Auf beiden Seiten ist neben den Ressorttiteln eine Galerie mit Meldungen und eine Anzeige. Durch die farbige Unterlegung wird dieser Bereich sehr gut hervorgehoben.

(3) – Dachzeile: Die Überschriften haben zum Teil ein- oderzweizeilige Dachzeilen. Der gleiche Text als Unterzeile wäre funktionaler.

(4) + – Bildschnitt: Beim rechten Aufmacherbild mit den Mikrofonen ist der Bildschnitt sehr gut, ansonsten sind die Porträtbilder auf dieser Doppelseite zu entspannt behandelt worden. Hier fehlt der Bildschnitt, der aus normalen Bildern gute macht.

(5) + – Grundschrift: Als Grundschrift wird die Times eingesetzt. Die Größe ist in Ordnung, aber die Times hat man schon zu oft gesehen. Es gibt modernere Typen, die noch angenehmer sind, wie z. B. die Utopia oder Charter.

- Zeitungsformat: „Glas Slavonije" ist etwas kleiner als das Berliner Format. Die Zeitung ist aber eher für das halbe Rheinische Format layoutet. Man hat insgesamt den Eindruck, dass diese Zeitung in einem kleineren Format besser aussähe.

Eindruck

„Glas Slavonije" wird in Zagreb, der Hauptstadt Kroatiens, herausgegeben. Sie erscheint in einem Tabloid-Format, das zwischen halbem Nordischem und Berliner Format liegt. Die vorliegende Ausgabe hat drei Beilagen, die man in der Mitte herausnehmen kann – pullouts. Das Layout changiert zwischen Boulevard und regulärem Tageszeitungsdesign.

Erschienen in Ausgabe 04+05/2009 in der Rubrik “Service” auf Seite 71 bis 73. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.