Archiv » 2010 » Ausgabe 3/2010 »

Journalisten-Werkstatt

Zeitungslayout.

Bei Mitarbeiter-Zeitungen gibt es einen starken Trend zum magazinigen, aufgelockerten Layout. Freisteller, Infografiken, dynamische Bildschnitte gehören dazu.

Dokumentarisches Schwarzweiß. „1“, die Mitarbeiter-Zeitung von ArcelorMittal, erscheint in manchen Ländern schwarzweiß, wie z. B. in der polnischen Ausgabe. Einerseits ist es kostensparend, andererseits wirken die Seiten besonders dokumentarisch und wahr.

Layout-Eigenheiten. Die Zeitungen von ArcelorMittal sprechen weltweit gestalterisch eine Sprache. Das wird unter anderem erreicht durch:

* gleiches Zeitungsformat,

* gleiche Überschriftentype VAG Rounded,

* gleicher sechsspaltiger Umbruch,

* abgerundete Ecken bei Bildern und Flächen rechts unten.

Grundregeln

Zeitungslayout

1. Jede Seite hat einen Aufmacher. Er hat das größte Bild und die größte Überschrift.

2. Meldungen werden in Blöcken links oder rechts außen oder – seltener – am Fuß der Seite gebündelt.

3. Ergänzungen und Fakten werden aus dem Artikel herausgelöst und in Faktenboxen übersichtlich gesammelt.

Erschienen in Ausgabe 03/2010 in der Rubrik “Journalisten-Werkstatt” auf Seite 4 bis 5. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.