INHALT

Medium Magazin 01/2017

TITEL

Die Journalisten des Jahres 2016

Die Sieger: Bastian Obermayer, Frederik Obermaier und Vanessa Wormer, „Süddeutsche Zeitung“, für die Offenlegung der „Panama Papers“.
Außerdem: Jochen Wegner, Lorenz Maroldt, Dunja Hayali, Gabriele Fischer, Johanna Adorján, Jan Böhmermann, Rafael Buschmann, Christina Elmer, Jaafar Abdul Karim, Marc Rath, Martin Hoffmann und Team von Correctiv.
Den Ehrenpreis für das Lebenswerk erhält Alexander Kluge (dctp).

 

MEDIEN UND BERUF

Kampf um die Wahrheit.
In „postfaktischen“ Zeiten müssen Journalisten gegen den Vorwurf kämpfen, „verlogen“ zu sein. Eine Bestandsaufnahme und ein Überblick, wie sich Medien auf das Wahljahr 2017 vorbereiten.
Mirjam Stegherr

Lasst uns besser streiten!
Es ist unsere journalistische Aufgabe, einen Raum zu schaffen, in dem Austausch wieder möglich ist. Der Standpunkt von
Eberhard Nembach

Postfaktischer Urknall in den USA.
So viel gilt inzwischen als gesichert: Fake News im sozialen Netz haben die Wahlen in den USA manipuliert. Und was folgt nun daraus?
Ulrike Langer

Lektionen in Demut.
 Nach dem Trump-Sieg herrscht Katerstimmung bei den US-Kollegen. Medien und Forscher arbeiten die Versäumnisse ihrer Branche auf – und stoßen auf vieles, was auch für unsere Bundestagswahl wichtig wird.
Christian Fahrenbach

Sammelplatz der Wut.
Social-Media-Redakteure filtern Hass und Hetze von den Facebook-Seiten deutscher Medien. Was macht das mit ihnen? Wie schützen sie sich gegen den Unflat und die Bilder im Kopf? Eine Reise durch Redaktionen des Landes.
Jens Twiehaus

Trotz Krieg und Propaganda.
Die Entwicklung des Mediensystems in der Ukraine ist schwer, aber es gibt Hoffnung. Zum Beispiel: Hromadske TV Donbass. Denn die Revolution in der Ukraine hat den Journalismus gestärkt.
Oliver Bilger

Rendezvous mit dem Menschenfresser
Der Journalist Georg Stefan Troller schafft es, den Menschen mit seinen Porträts tief in die Seele zu schauen. Gerade ist die lebende Legende 95 Jahre alt geworden. Viola Gräfenstein hat ihn in Paris besucht und mit ihm die Fragen der Zeit diskutiert. 
Viola Gräfenstein

„Ich verarbeite, indem ich müde werde.“
Christoph Reuter, Korrespondent des „Spiegels“ im Libanon, berichtet seit Jahren aus unmittelbarer Nähe über den Bürgerkrieg in Syrien und die Hölle in Aleppo. Teil 20 unserer Interview-Reihe über das Schreiben: Was macht außergewöhnliche Reporter aus?
Stephan Seiler

RUBRIKEN

Spektrum.
Reportertausch, Meisterstücke,
„Was mit Englisch“, dpa-Hackathon …

Digitale Perlen.
Spaactor, Steady,
Deine Korrespondentin
Julian Heck

Top 30 bis 30.
Die 1. Konferenz zum Zehnjährigen unserer „Top 30 bis 30“-Wahl

Regionales Schaufenster.
Ideen u. a. von: „Neue Westfälische“, „Schwäbische Zeitung“, Radio ffn
Katy Walther

Kiosk.
Markt für Freie
Bernd Stößel

PR-Personalien.
(Seiten-)Wechsel in der Branche
Katy Walther

Die Hunger-Kolumne.
Spiel nicht mit den Schmuddelkindern
Anton Hunger

Personalien.
Köpfe und Karrieren, u. a. Ralf Klassen, Ulrich Meyer, Claus Strunz, Jörg Vogelsänger
Jens Twiehaus

Journalisten helfen Journalisten.  
Ihr Engagement ist gefragt!
Carl Wilhelm Macke

Terminal.
Fragebogen: Eva Quadbeck, rheinische Frohnatur mit feiner Nase

 

PRAXIS

Listen to me.
Die „Rheinische Post“ hat mit ihrem Projekt Listening Center jetzt auch eine DNI-Förderung gewonnen. Wie funktioniert das Projekt in der Praxis? Eine Zwischenbilanz.
Senta Krasser


Special

Zeitungstrends 2017
Was die Ergebnisse des 18. European Newspaper Awards für das neue Jahr lehren: Die acht wichtigsten Regeln von
Norbert Küpper